Bürgerinitiative Lausböhl

CHRONIK

2017

Besuch der Stadtverordnetenversammlung am 16.05.2017. Die Freie Wähler-Bürgerliste hat eine Anfrage bzgl. dem Sachstand zur geplanten Wiederinbetriebnahme der Gleisanlagen gestellt. Gemäß Antwort der Stadtverwaltung liegt bei der DB Netz ein entsprechender Antrag von Fa. ARS Altmann vor. Eine terminliche Aussage wird leider nicht getroffen.

2016

Teilnahme der BI an der entscheidenden Sitzung der Stadtverordneten am 08. November 2016. Dem vorhabenbezogenen Bebauungsplan wird leider mir einer Mehrheit von 19 zu 13 Stimmen zugestimmt.

Besuch der BI im Ausschuss PLUS (Planung, Umwelt und Stadtentwicklung) der Stadtverordneten am 19.10.2016.

Besuch der BI im Ausschuss PLUS (Planung, Umwelt und Stadtentwicklung) der Stadtverordneten am 05.10.2016 mit Fragerecht an den Prokuristen der Firma Altmann, Herrn Hellwig, durch Wolfgang Zwer von der BI.

Erneute Demonstration der BI beim Kreisbauernmarktes auf dem Sandböhl in Groß-Gerau am 02.10.2016 gegen die geplante Versiegelung der Ackerfläche auf dem Lausböhl.

Verteilung von grünen Herzluftballons mit unserem neuen Logo „Ein Herz für den Lausböhl“ sowie Diskussion mit Bürgern am 02.09.2016 anlässlich der Veranstaltung "Nacht der Sinne" in Groß-Gerau. Wir haben sehr viel Zuspruch und Unterstützung erfahren (Zitate: "Wir drücken Euch die Daumen" und "Irgendwann muss man doch einmal anfangen die zunehmende Versiegelung ein stoppen").

Besuch der BI im Ausschuss PLUS (Planung, Umwelt und Stadtentwicklung) der Stadtverordneten am 24.08.2016.

03.08.2016: BI erhält von Bürgermeister Stefan Sauer einen Ordner mit den aktuellen Unterlagen zum geplanten Vorhaben.

Gespräch am Standort Firma Altmann in Groß-Gerau am 13.07.2016

Stand auf der Veranstaltung "Der Kreis rollt" am 22.05.2016 durch die BI in Dornheim.

Besuch der BI im Ausschuss PLUS (Planung, Umwelt und Stadtentwicklung) der Stadtverordneten am 18.05.2016 mit Fragerecht an den Prokuristen der Firma Altmann, Herrn Hellwig, durch Matthias Drodt von der BI.

Eigene Verkehrszählung der BI am 9. Mai 2016 von 7:55 bis 16:10 Uhr: Gezählt wurden in Summe 41 LKW-Fahrten und es konnte eine durchschnittliche Beladung der Spezialtransporter mit 4,4 PKW pro Transport ermittelt werden (im Gegensatz zur Annahme Vollbeladung von 8 PKW in den Gutachten 2015).

Besuch der BI bei der konstituierenden Sitzung der neuen Stadtverordnetenversammlung am 19.04.2016 in der Stadthalle Groß-Gerau. Dabei wurde jedem Stadtverordneten ein grüner Herzluftballon mit unserer Visitenkarte überreicht.

Verteilung von grünen Herzluftballons mit unserem neuen Logo: „Ein Herz für den Lausböhl“ am 15.04.2016 anlässlich des Frühlingserwachens in Groß-Gerau.

Infostand vor der Stadtverordnetenversammlung- und Kreisstagswahl am 06.03.2016 am 27.02.2016 und 05.03.2016 auf dem Marktplatz in Groß-Gerau.

Besuch der BI der CDU Fraktion am 25.02.2016.

Besuch der BI der Bauausschusssitzung am 24.02.2016, da auf der Tagesordnung kurzfristig das Thema die vorzeitige Genehmigung durch die Untere Naturschutzbehörde gesetzt wurde. Die Parteien sind darüber nicht informiert worden.

Besuch der BI bei der Podiumsdiskussion des Groß-Gerauer Echos mit den Spitzenkandidaten aller Parteien für die Wahl zur Stadtverordnetenversammlung am 22.02.2016.

Ortstermin der BI mit den Mitgliedern der Freien Wähler – Bürgerliste am 20.02.2016.

Rodung an drei Stellen des Schutzwalles, die laut Bauplan die Verbindungsstellen zum neuen Gebiet werden sollen am 18. und 19.02.2016.

Besuch der BI der Grünen Fraktionssitzung am 15.02.2016, erneute Besprechung unserer Widerspruchspunkte und bitte um Unterstützung.

Demonstration der BI am 02.02.2016 mit vielen Bürgern aus Dornheim, Berkach und Groß-Gerau bei der letzten Stadtverordnetenversammlung vor der Wahl.

Besuch des Neujahrsempfanges der Grünen durch die BI am 24.01.2016. Nachfrage, wie der Standpunkt der Fraktion der Grünen zum Thema ist.

2015

Besuch der BI bei Herrn Wedel bei der Unteren Wasser- und Bodenschutzbehörde am 21.12.2015. Nachfrage bezüglich unserer Bedenken in Punkte Grundwasser und Versickerung. Diese Behörde spricht sich noch nicht für den Bau im geplanten Umfang aus.

Erteilung der Rodungsgenehmigung für die Firma ARS Altmann AG durch die Untere Naturschutzbehörde am 17.12.2015.

Verteilung eines Flyers zur Information der Bürger durch die BI über die gesamte Situation in den Ortsteilen Dornberg, Berkach, Dornheim, Esch und Büttelborn Anfang Dezember 2015.

Verteilung von Flyern durch die BI bei der Podiumsdiskussion der Kandidaten für die Landratswahl in der Stadthalle Groß-Gerau am 01.12.2015.

Infostände der BI samstags auf dem Marktplatz mit Sammlung von Unterschriften vor der Landratswahl am 06.12.2015.

Besuch der BI beim Landrat Thomas Will am 26.10.2015. Er hat zum Gespräch aufgrund der Demonstration auf dem Kreisbauernmarkt eingeladen.

Demonstration der BI beim Kreisbauernmarktes auf dem Sandböhl in Groß-Gerau am 04.10.2015 mit drei Plakaten und deren Trägern gegen die geplante Versiegelung der Ackerfläche auf dem Lausböhl.

Ortstermin der BI mit Bürgermeister Stefan Sauer am 02.09.2015.

Erstellung eines ersten Flugblattes der BI und Verteilung in Dornberg, Berkach, Dornheim und im Europaring Ende August/Anfang September 2015.

Von Juli bis August 2015 Einreichung der Widersprüche der Anwohner und gleichzeitige Übersendung der Kopien an die Kreisverbände von Nabu und BUND in Groß-Gerau und die Untere Wasser-und Bodenschutzbehörde des Kreises Groß-Gerau.

Im Juli 2015 Verteilung eines Infoschreibens der BI an die Anwohner Dornbergs mit Hinweis auf die Offenlegung und die Möglichkeit einen Widerspruch einzulegen.

Ortstermin der BI mit der SPD Fraktion am 22.07.2015

Öffentliche Auslegung nach § 3 Abs. 2 BauGB vom 06.07. bis 06.08.2015 bekanntgemacht am 25.06.2015.

Stadtverordnetenversammlung 16.06.2015 mit Offenlegungsbeschluss des vorhabenbezogenen Bebauungsplan der Kfz-Aufstellfläche Lausböhl.

Termin der BI bei der Sitzung der Grünen Fraktion und Vortrag unserer Bedenken und Einwände gegen das Bauprojekt 15.06.2015.

Anschreiben an alle Fraktionsvorsitzende der in der Stadtverordnetenversammlung vertretenen Parteien Anfang Juni 2015. Information über das Bauvorhaben, mit der Bitte unsere Bedenken und Widersprüche dagegen zu berücksichtigen.

Entwurf des Durchführungsvertrages zum vorhabenbezogenen Bebauungsplan/ Vorhaben- und Erschließungsplan zwischen der Stadt Groß-Gerau und der Firma ARS Altmann AG für die Kfz-Aufstellfläche Lausböhl vom 07.05.2015.

Schallbeurteilung (ohne konkrete Messungen vor Ort) durch die Firma Fritz GmbH Einhausen erstellt am 04.05.2015.

Ankündigung der öffentlichen Auslegung des Planentwurfs für Juli/August 2015 am 01.04.2015.

Erläuterungsbericht für die Belange Wasser- und Bodenschutz an die Stadt Groß-Gerau vom Ing. Büro BGS Wasserwirtschaft GmbH am 26.03.2015.

Aufgrund von beobachteten Bodenprobenentnahmen am 15.03.2015 wiederholte Nachfrage des Sachstandes durch die Anwohner.

2012-2014

Bodenprobenentnahmen durch die Firma CDM Smith Consult GmbH vom 04.03. bis 12.06.2013.

Wiederholte Nachfragen nach dem Sachstand durch die jeweiligen Anwohner von April bis Juni 2013. Dabei werden erneut Widersprüche und Einwände erhoben und um Einsicht in die Gutachten gebeten.

Frühjahr 2013: der Acker soll, laut Auskunft des Pächters, nicht mehr bepflanzt werden.

Faunistische und artenschutzrechtliche Beurteilung durch Ökoplanung Darmstadt aufgrund von Begehungen der Fläche vom 14.03. bis 10.05.2012 tags und abends und einmal mit Herrn Petri vom Nabu Kreisverband Groß-Gerau. Die Beurteilung wird erst am 18.03.2015 erstellt.

2011

Das Regierungspräsidium Darmstadt hat in seiner Stellungnahme vom 31.10.2011 einige Mängel aufgeführt, ebenso der Kreisausschuss des Kreises Groß-Gerau mit Schreiben vom 27.10.2011.

Die Anwohner der Jakob-Hess-Straße erinnern mit Schreiben vom 24.10.2011 an ihr Schreiben vom 16.09.2010 und stellen fest, dass in den ausgelegten Unterlagen auf ihre Einwände nicht eingegangen wurde.

Die Einwände der Anwohner sollen mit Gutachten durch die Firma Altmann bzw. ihr beauftragtes Planungsbüro abgearbeitet werden. Dadurch kam es zu einer Pause im Verfahren bis die erforderlichen Unterlagen eingegangen waren.

Beteiligung der Behörden gemäß §4 Abs. 1 BauGB und der Naturschutzvereinigungen erfolgte mit Schreiben vom 10.10.2011. Alle Naturschutzvereinigungen haben keine Stellungnahmen abgegeben.

Hinweisbekanntmachung erfolgte am 06.10.2011 über die öffentliche Auslegung dieses Bebauungsplanvorentwurfs vom 17.10. bis 31.10.2011 (gemäß §3 Abs. 1 BauGB). In dieser Zeit bestand allgemein Gelegenheit zur Äußerung und Erörterung.

Das beauftragte Planungsbüro Göringer- Hoffmann-Bauer Groß-Zimmern hat am 09.09.2011 einen Vorentwurf des Vorhaben- und Erschließungsplanes der Stadt vorgelegt.

2010

Es heißt seitens der Stadt Groß-Gerau: Die von den Bürgern vorgetragenen kritischen Aspekte bringt die Stadtverwaltung im Prozess des Bauleitverfahrens ein, so dass Stellungnahmen im Rahmen der erforderlichen Beratung vorliegen werden.

Die Anwohner der Jakob-Hess-Straße bringen ihre Widersprüche und Einwände gegen das Bauvorhaben in einem gemeinsamen Schreiben vom 16.09.2010 zum Ausdruck und bitten um Einbindung in den Entscheidungsprozess, nach dem sie von den Erweiterungsplänen der Firma Altmann gehört haben.

Der Bau-, Planungs- und Umweltausschuss hat den Sachverhalt am 26.05.2010, der Haupt- und Finanzausschuss am 03.06.2010 öffentlich beraten. Die Stadtverordnetenversammlung stimmt am 08.06.2010 dem Antrag in ihrer Sitzung zu, damit ist die Öffentlichkeit hergestellt und alle Anregungen/Bedenken hierzu können vorgetragen werden.

Umwidmung der Fläche in ein reines Gewerbegebiet in den neuen Regionalen Flächennutzungsplan im Dezember 2010.

Die Firma ARS Altmann AG beantragt mit Schreiben vom 01.02.2010 ein Verfahren zur Erstellung eines vorhabenbezogenen Bebauungsplanes einzuleiten. Dies geschieht aufgrund eines Beratungsgespräches mit der Stadt, damit der offene, konstruktive Prozess der Entscheidungsfindung erfolgen kann.